Ausbildungszentrum

Schnell und effektiv Hilfe leisten – das lernen jährlich rund 160.000 Menschen in zahlrei­chen Erste-Hilfe-Kursen beim Arbeiter-Samariter-Bund.

In Barsinghausen gibt es seit 2009 für diese Seminare einen besonderen Ort: das sogenannte „Stellwerk" im ASB-Bahnhof. Auf rund 110 lichtdurchfluteten Quadratmetern bekommen Kursteilnehmer hier Grundlagen vermittelt oder können bereits vorhandene Kenntnisse auffrischen.

Das Aus- und Weiterbildungszentrum ist im Westflügel untergebracht und erstreckt sich über zwei Etagen. Drei Konferenzräume bieten Platz für bis zu 40 Personen. Ausgestattet sind sie mit Whiteboard, Beamer, Rednerpult, Flipchart, Tontechnik, Küche, WCs und einem Hotspot. Die Bandbreite an verschiedenen Kursangeboten ist groß: Neben klassischen Erste-Hilfe-Kursen werden hier auch ehrenamtliche Ausbilder geschult, die später anderen zeigen, wie sie zum Beispiel Verunglückten helfen können. Aber auch Fortbildungen für junge Menschen, die ein FSJ oder einen BFD machen, werden durchgeführt.

Auch auf individuelle Bedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen wird im Ausbildungszentrum eingegangen: So richtet sich „Erste Hilfe bei Kindernotfällen" beispielsweise an Eltern oder Erzieherinnen, die sich die Grundregeln der Ersten Hilfe in Erinnerung rufen, lebensbedrohliche Störungen erkennen oder kleine Verletzungen selbst versorgen wollen. Zudem kommen Hundefreunde auf ihre Kosten: In „Erste Hilfe für den Hund" lernen sie, was zum Beispiel zu tun ist, wenn sich ihr Vierbeiner verletzt hat.

Und das Beste: Die großzügigen Zentrumsräume können auch für Geburtstagsfeiern oder Vereinsmitgliederversammlungen gemietet werden.