Weihnachtsfeier für Senioren im Zechensaal

Der stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende Werner Guder begrüßte die Gäste im Zechensaal
Foto: Frank Krüger

Barsinghausen. „Es war wieder ein Mal schön" - da waren sich die 260 Senioren im Zechensaal bei der Weihnachtsfeier des ASB Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) einig. Werner Guder der stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende des ASB begrüßte die Gäste und führte wie immer gekonnt durch das Programm auf der Bühne, welches für einen kurzweiligen Nachmittag sorgte. So spielte Musiker Michael Stonis an der Orgel etliche Weihnachtslieder, bei denen viele Gäste fleißig mitsangen. Im Anschluss präsentierten die Kinder der der Tagestätte „Baschelinos" eine Gesangseinlage auf der Bühne und sorgten für gute Unterhaltung. Für Spaß waren die Azubis und FSJler (Freiwilliges Soziales Jahr) zuständig und spielten einen humorvollen Sketch, bevor dann der ASB-Kreisgeschäftsführer Jens Meier in gewohnt gekonnter Manier eine humorvolle Weihnachtsgeschichte vorlas. Mit der Unterstützung, der der Unternehmen Stadtsparkasse Barsinghausen, Edeka Wunder, Getränke Lairich und der Bäckerei Hünerberg ist es Simone Berghammer vom ASB mit ihrem Team von Helfern gelungen, alle Besucher in vorweihnachtliche Stimmung zu versetzen und ihnen im schön geschmückten Zechensaal einen gemütlichen Nachmittag zu bereiten. Als Dank erhielt sie einen Präsentkorb aus den Händen von Werner Guder, der allen Helfern und Sponsoren ausdrücklich für die Organisation der Feier dankte. Die Stadtsparkasse Barsinghausen (SSK) unterstützte die ASB-Veranstaltung im Zechensaal mit 1.340 Euro und Sparkassen-Direktor Reinhard Meyer ließ es sich nicht nehmen, persönlich vorbeizuschauen und den Nachmittag mit den Senioren zu verbringen. Mit Kaffee und Kuchen und für den der mochte auch ein Gläschen Likör wurde es ein besinnlicher Nachmittag, bei dem man sich natürlich auch in gemütlicher Runde mit seinen Tischnachbarn unterhalten konnte. Der ASB hatte wie immer einen Fahrdienst organisiert, der von verschiedenen Haltestellen startend die Besucher in den Zechensaal und später auch wieder wohlbehalten zurückbrachte. Alles in allem ein gelungener und besinnlicher Nachmittag, der den Besucher in schöner Erinnerung bleiben wird und die Zeit bis zum Weihnachtsfest verkürzte. Mit insgesamt 40 Helfern war der ASB vor Ort und hatte 11 Fahrzeuge für den Fahrdienst zur Verfügung gestellt. Insgesamt wurden 560 Stück Kuchen verteilt und rund 200 Liter Kaffee gekocht. Kurz vor Ende der Veranstaltung betraten zwei Damen aus dem Publikum die Bühne und gaben spontan eine heitere Geschichte zum Besten, bevor sich die Senioren wieder auf den Heimweg machten.

Fotos und Text: Frank Krüger

ASB-Seniorenweihnachtsfeier im Zechensaal