ASB-Tagespflege feiert Richtfest in der Bensenstraße in Bückeburg

Richtfest für die neue Tagespflege des Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) in der Bensenstraße 6 in Bückeburg:

ASB-Kreisgeschäftsführer Jens Meier (links) und Zimmermann Jürgen Kluge treiben mit dem richtigen Handwerkszeug den letzten Nagel in den Dachstuhl der neuen Tagespflege in Bückeburg
Foto: Frank Krüger/ASB

Der guten alten Tradition folgend ist der feierlich geschmückte Richtkranz an diesem Donnerstag am Dachstuhl aufgehängt worden und der Zimmermann Jürgen Kluge hielt den sogenannten Richtspruch als Dank an Architekt und Bauherr und als Bitte um Gottes Segen für das Haus. Im Anschluss an den Richtspruch musste ASB-Kreisgeschäftsführer Jens Meier als Bauherr den letzten Nagel in das Dachgebälk einschlagen. Jeder Schlag, der daneben ging, führte zum Darreichen von Mitteln, die die Zielgenauigkeit erhöhen sollten. Nach erfolgreicher Versenkung des letzten Nagels tranken Bauherr und Zimmermann gemeinsam einen Schnaps und Zimmermann Jürgen Kluge schmiss das Glas zu Boden. Das Glas zersprang und sorgte somit für ein glückreiches Fortführen und Fertigstellen der Bauarbeiten. Rund 500.000 Euro investiert der ASB für die neue Tagespflege mitten in Bückeburg und hat die Fertigstellung und Inbetriebnahme für den Spätsommer 2018 geplant. Ein ehrgeiziges Ziel, denn der ASB stellt hohe Ansprüche an sich selbst und an die hochwertige Ausstattung der Institution. Dabei kann der ASB-Kreisverband auf ausreichende Erfahrungen durch ihre seit dem Jahr 2010 in Egestorf erfolgreich betriebene Tagespflegeeinrichtung zurückgreifen und die dortige Leiterin Nadine Wegwerth fungiert in Bückeburg als Projektmanagerin. Pflegebedürftige Menschen finden in den Einrichtungen der Tagespflege eine feste Tagesstruktur, Teilnahme am Leben in einer Gemeinschaft sowie individuelle Förderung und Unterstützung. Die Tagespflege des ASB richtet sich an Senioren und andere Menschen, die tagsüber Hilfe und Pflege brauchen, abends und nachts aber lieber in den eigenen vier Wänden sein wollen. In den geplanten neuen, hellen und freundlichen Räumen in Bückeburg werden 15 Pflegebedürftige Platz finden, die je nach Bedarf individuell betreut werden können und dabei eine geordnete und fast familiäre Tagesstruktur vorfinden. Die Mitarbeiterinnen in der Tagespflege kümmern sich aber nicht nur um das Wohl ihr Besucher, es gibt auch Unterstützung bei Problemen mit Krankenkassen, Behörden oder anderen Versorgungseinrichtungen. Der ASB-Kreisverbandsvorsitzende Dr. Friedbert Mordfeld dankte den ausführenden Handwerkern sowie dem Architekten Mathias und Hartmut Ehlert dafür, dass man im Bauvorhaben schon so weit vorangeschritten ist. „Es hat alles sehr gut geklappt und man kann selbst im Rohbau schon die gute Atmosphäre des Hauses erkennen", ergänzt Jens Meier abschließend.