Jörg Brockhoff erhält Ehrenkreuz in Gold des Arbeiter-Samariter-Bund

„Wir werden diese Aufgaben zusammen meistern“

Jörg Brockhoff (mitte) wird von Dr. Friedbert Mordfeld (rechts) und Werner Guder geehrt
Foto: F. Krüger/ASB

Der stellvertretender Kreisverbandsvorsitzender und Ehrenamtsleiter Jörg Brockhoff ist auf der Mitgliederversammlung des der Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Niedersachsen e.V. Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) für sein ehrenamtliches Engagement mit dem Ehrenkreuz in Gold ausgezeichnet worden. „Ich bin tatsächlich völlig überrascht worden", sagte er nach der Verleihung. Rund 70 Mitglieder konnte der ASB zur jährlichen und ordentlichen Mitgliederversammlung im ASB-Wohnpark am Mühlgraben in Rodenberg begrüßen. In seinen Grußworten erklärte der Kreisverbandsvorsitzende Dr. Friedbert Mordfeld, wie wichtig die Arbeit des Kreisverbandes ist, und dankte den Mitarbeitern und Ehrenamtlichen für ihr Engagement. Im Anschluss an seine Grußworte gab Mordfeld seinen Jahresbericht ab und lobte dabei die Arbeit der Samariter des Kreisverbandes. „Unsere Aufgaben und Aktivitäten sind vielfältig", sagte Mordfeld und dankte den vielen Helfern, die allesamt dazu beigetragen haben, das Motto des ASB „Wir helfen hier und jetzt" immer wieder erfolgreich in die Tat umzusetzen. Im Anschluss sprach der stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende und Ehrenamtssprecher Jörg Brockhoff, der in seiner Rede auf den Stellenwert des Ehrenamtes in der Gesellschaft einging. Brockhoff berichtete von über 17.000 Stunden, die von den ehrenamtlichen Helfern im Jahr 2016 geleistet wurden. Hierbei standen nicht nur die Arbeitsstunden zu Buche, sondern auch die vielen Ausbildungsstunden, die die Helfer für den hohen Stellenwert der Ausbildung aufgebracht haben. Es folgte der Jahresbericht des ASB-Kreisgeschäftsführers Jens Meier, der an die drei wesentlichen Aufgaben des zurückliegenden Jahres erinnerte. Integration, Kinderbetreuung und die Seniorenbetreuung waren laut Meier die strategischen Schwerpunktthemen, die im letzten Jahr auf den Weg gebracht wurden. Der ASB hat im Jahr 2016 weit über 1.000 Flüchtlinge betreut und Jens Meier dankte allen Beteiligten, die mit dieser Aufgabe betreut waren. „Wir haben dabei alle einen guten Job gemacht", sagte Meier, der die aktuellen Mitgliederzahlen im Kreisverband mit 14.497 bezifferte. Für die Zukunft sieht Meier den Kreisverband gut aufgestellt und sieht viel Arbeit auch auf die 193 hauptamtlichen Mitarbeiter zukommen. „Wir haben mit Euch diese Herausforderungen angenommen und werden diese gemeinsam meistern", sagte Meier zum Abschluss seiner Rede. Im Rahmen der Versammlung wurde die neue Jugendleiterin Nadine Brockhoff durch den Vorstand ernannt. Diese war kurz zuvor auf der Versammlung der Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) gewählt worden. Nadine Brockhoff dankte für das in sie gesetzte Vertrauen und freut auf die nun vor ihr liegenden Aufgaben. Bei den anschließenden Ehrungen wurde Thomas Josopait für seine 25-Jährige Mitgliedschaft mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet. Für 20 Jahre Mitgliedschaft im ASB erhielt Clemens Christian Stummeyer das Samariter-Ehrenkreuz in Bronze. Weiter für ihr haupt- und ehrenamtliches Engagement geehrt wurden Maik Kilian, Dirk Meinberg, Jens Bechtloff, Marco Bloise, Nadine Brockhoff, Klaus Fricke, Sebastian Gerstung, Nils Huschke, Julia Mehlau, Kerstin Meier, Gordon Ohlendorf, Olaf Fahle, Hermann Rimkus, Martina Schirilo.