Mehr Seiten und mehr Information mit dem neuen ASBewegt Magazin

Mit jetzt 15.000 Exemplaren ist die Auflage für das neue ASBewegt Magazin vervierfacht worden und wird ab sofort an alle Mitglieder des ASB Kreisverbandes verschickt. Aber nicht nur die Auflage ist neu - denn mit 32 Seiten bietet der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) seinen Lesern jetzt noch mehr Informationen rund um den Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg.

ASB-Haustechniker Hermann Rimkus freut sich über die neue Ausgabe des ASBewegt-Magazin
Foto: F. Krüger/ASB

Mehr Seiten, mehr Themen und mehr Informationen bietet das neue Magazin ab jetzt und wird hierbei aus allen Bereichen des Kreisverbandes berichten. Also freuen sie sich in Zukunft auch über Themen aus Wunstorf, Seelze, Gehrden, Bad Pyrmont, Bad Münder, Bückeburg, Stadthagen, Rodenberg und Burgdorf. Und die sechzehnte ASBewegt hat themenmäßig eine Menge zu bieten.

So ist im neuen Jahr die neu gestaltete Homepage des ASB an den Start gegangen und bietet unter www.asb-hannoverland-shg.de jede Menge Service und Hintergrundinformationen rund um unsere vielfältigen sozialen Angebote der Samariter.

In einem ausführlichen Bericht wird Tatjana Wassermann, die neue Leiterin der Kindertagesstätte „Baschelino" vorgestellt. Die 29-Jährige hat im Oktober 2016 die Leitung der Kita übernommen und hat nach eigenen Angaben dort noch Einiges vor.

Ein weiteres im Magazin beschriebenes Highlight des ASB war der 5-Jährige Geburtstag des ASB-Bahnhofs der wurde am 14. Januar mit einer großen Party und einer Auswahl hochkarätiger Musiker anständig gefeiert. Mit Dete Kuhlmanns Allstars ging es in einen rockigen Abend und innerhalb kürzester Zeit war „die Hütte voll" und der Bahnhof vermeldete ein ausverkauftes Haus.

Mit „Rock-Rebellinnen im Rampenlicht" kann sich der Leser ein Bild davon machen wie sich die drei Rockladys Julia Michaelis von der Band Gentility sowie Nicky Gronewold und Regine Hellmann von Nikki Puppet im harten Rockbusiness durchsetzen und mit ihren Bands erfolgreicher dastehen als viele ihrer meist männlichen Kollegen.

Wer in seiner Freizeit gerne etwas erleben, möchte der sollte einen Blick auf den Bericht „Ausflugsziele im Schaumburger Land" werfen. Dort gibt es ausführliche Beschreibungen der interessantesten Sehenswürdigkeiten zwischen Steinhuder Meer, Schaumburger Wald, Weser und Deister.

Fürs Herz ist dieses Mal auch was dabei denn die romantische Liebesgeschichte zweier Herzen die sich während eines Konzertes im Bahnhof kennengelernt haben klingt fast wie ein Roman ist aber wirklich passiert. Wer also auf echte Romantik und reale Liebesgeschichten steht, sollte auf gar keinen Fall den Bericht „Blind Date im Basche-Bahnhof" verpassen.

Ein Mann, der weiß was es heißt anzupacken ist der ASB-Haustechniker Hermann Rimkus, dem eine interessante Story über seine abwechslungsreiche Arbeit gewidmet wurde.

Der ASB wünscht viel Spaß beim Lesen des neuen Magazins, welches im ASB-Bahnhof und in vielen Barsinghäuser Geschäften kostenlos ausliegt. Mitglieder des ASB bekommen dieses Magazin kostenlos mit der Post.