Angebote werden erweitert / Großes Interesse in der Bevölkerung

Nach einer aufwendigen Umbauphase hat der Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) seinen Stützpunkt in der Lange Straße 17 in Bad Münder neu eröffnet und bietet dort in Zukunft ein breites Spektrum an Hilfeleistungen an.

(von links) Stützpunktleiter Ludger Hinder-Raffenberg freut sich mit dem Kreisverbandsvorsitzenden Dr. Friedbert Mordfeld, ASB-Kreisgeschäftsführer Jens Meier und Fahrdienstleiter Uwe Köhler über den neuen Standort in Bad Münder
Foto: Frank Krüger/ASB

Stützpunktleiter Ludger Hinder-Raffenberg freute sich darüber, unter anderem den Kreisverbandsvorsitzenden Dr. Friedbert Mordfeld sowie ASB-Kreisgeschäftsführer Jens Meier zu einer kleinen Feierstunden in den neuen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen. Mitten in der Fußgängerzone gelegen bietet die neue Anlaufstelle für alle Bürger in Bad Münder einen Platz, an denen ihnen geholfen wird. Seit Oktober 2009 ist der Kreisverband des ASB erfolgreich in Bad Münder tätig und Stützpunktleiter Ludger Hinder-Raffenberg möchte das Angebot für den Standort in Zukunft noch deutlich erweitern. Hierfür wird derzeit noch an einem entsprechenden Konzept gearbeitet. Insgesamt acht Mitarbeiter mit fünf Fahrzeugen sorgen derzeit in Bad Münder und Umgebung dafür, dass sowohl Kranken- Arzt- oder Dialysefahrten reibungslos funktionieren. „Unsere Angebote stoßen schon jetzt auf großes Interesse in der Bevölkerung", so Hinder-Raffenberg, der schon jetzt Infoveranstaltungen über Themen wie unter anderem Hausnotruf oder häusliche Pflege in der neuen Geschäftsstelle plant. Mit über weit über zehn Standorten steht der Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg mittlerweile unter seinem Motto „Wir helfen hier und jetzt" zur Verfügung und das Angebot an den jeweiligen Standorten wird ständig verbessert und erweitert. Unter anderem in den Bereichen Notfallrettung und Krankentransport, Ausbildung, Bevölkerungsschutz und soziale Dienste hat sich der ASB einen Namen gemacht und findet im gesamten Einsatzgebiet breite Zustimmung von vielen Bürgern.