SEG in ganz Niedersachsen unterwegs

Marita Jöhring war 476 Stunden ehrenamtlich für den ASB im Einsatz / Fleißigsten Helfer wurden geehrt

ASB-Ausbilderin Nadine Brockhoff (links) überreicht den Stundenpokal an Marita Jöhring (rechts). Die Plätze zwei und drei erreichten Antonia Heine (Dritte von rechts) und Lena Charrabé.
Foto: S. Grabe/ASB

Bückeburg. Die Aktiven der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) des Arbeiter-Samariter-Bundes haben Bilanz gezogen: Der Ehrenamtsleiter Jörg Brockhoff dankte seinen Samaritern in einer kleinen Feierstunde für die geleistete Arbeit. Ob Karneval in Osnabrück, die Vati-Party in Rusbend, Stadtfest Barsinghausen, "Bückeburg kocht über", die Lange Nacht der Kultur, SattelFest, NDR-2-Plaza-Festival sowie mehrere Reitturniere in ganz Niedersachsen: Bei Sanitätsdiensten sind die fachkompetenten Samariter aus Bückeburg gefragter denn je. Im Durchschnitt nahm jeder Helfer an zwei Fortbildungen teil. Es wurden Lehrgänge zum Sani-tätshelfer, Sprechfunker im Digitalfunk sowie Ausbilder- und Multiplikatorenlehrgänge be-sucht. Des Weiteren standen mehrere Lehrgänge in der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) auf dem Programm einiger Ehrenamtler. An zusätzlich 43 Ausbildungsdienstabenden, einer Übung mit der Feuerwehr Bückeburg, einer Großübung am Tag der Bundeswehr kam neben dem Fachlichen natürlich das Gemeinschaftsleben nicht zu kurz. Mit 18 Aktiven und insgesamt 4024 geleisteten Ehrenamtsstunden sind die Bückeburger, trotz einiger Veränderun-gen sehr gut aufgestellt. Für ihr ehrenamtliches Engagement mit den meisten Stunden (476) erhielt Marita Jöhring einen Pokal überreicht. Die folgenden Plätze belegten Antonia Heine, Stephanie Hämmerling sowie Lena Charrabé mit jeweils knapp 133 Ehrenamtsstunden. "Der gute Austausch mit anderen Hilfsorganisationen und den freiwilligen Feuerwehren und die erstmalige Teilnahme der Arbeiter-Samariter-Jugend Bückeburg an dem Bundeswettbewerb", hob Jörg Brockhoff besonders hervor. Wer in der SEG Bückeburg aktiv mitwirken möchte, der kann sich auf der Internetseite des ASB (www.asb-shg.de) weitere Informationen holen.