Unterstützung und Betreuung im Alltag:

Wir kümmern uns um Sie und Ihren Haushalt

Im Alter sind es oft Kleinigkeiten, die das Leben im eigenen Haus erschweren: Die Augen, die nicht mehr richtig mitspielen und die Schmutz und Flecken einfach nicht mehr erkennen können. Die Kraft, die plötzlich fehlt, um Böden zu wischen oder Bettwäsche zu wechseln. Die Angst davor, auf einer wackeligen Leiter zu stehen und Fenster zu putzen. Auch Ihnen gehen durch Alter, Krankheit oder körperliche Beeinträchtigung viele Arbeiten nicht mehr so leicht von der Hand? Dann nehmen Sie die Unterstützung des ASB-Hauswirtschaftsteams in Anspruch.

Unsere freundlichen und sorgfältigen Mitarbeiterinnen springen bei ganz alltäglichen Aufgaben ein. So übernehmen sie beispielsweise das Reinigen von Böden und Fenstern, sie kümmern sich um Ihre Wäsche, erledigen Einkäufe und Besorgungen und bereiten Mahlzeiten zu. In dringenden Ausnahmefällen begleiten sie Sie auch zum Arzt oder wichtigen Terminen. Wenn Sie an Demenz erkrankt sind, bieten unsere Mitarbeiterinnen Ihnen darüber hinaus fürsorgliche Betreuung und machen zum Beispiel mit Ihnen Gesellschaftsspiele oder gehen mit Ihnen spazieren. Kurz gesagt: Sie sorgen dafür, dass Ihr Haushalt und Alltagsleben „am Laufen“ bleiben. Wir sind uns sicher: Mit diesem mobilen sozialen Angebot tragen wir dazu bei, Ihre Selbstständigkeit zu erhalten, Ihre Angehörigen zu entlasten und einen Umzug ins Pflegeheim zu verhindern oder möglichst lange hinauszuzögern.

Pflegekasse zahlt Entlastungsbetrag

Wer ambulante Pflegeleistungen bezieht, hat Anspruch auf weitere 125,– Euro pro Monat für zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen. Das Geld, das von der Pflegekasse gezahlt wird, soll dazu dienen die Selbständigkeit und Selbstbestimmtheit von Pflegebedürftigen „bei der Gestaltung ihres Alltags“ zu fördern. Aber auch wer (noch) keinen Pflegegrad hat, bekommt von uns Unterstützung. Falls gewünscht, helfen wir Ihnen auch sehr gerne dabei, eine Einstufung durch den MDK – also den Medizinischen Dienst der Krankenkassen – zu bekommen. Und natürlich können unsere Leistungen auch privat, das bedeutet aus eigener Tasche, bezahlt werden.