ASBewegt Ausgabe 34

Interessante und spannende Themen in der neuesten Ausgabe der ASBewegt

Nicht nur der Sommer ist endlich da, auch das neue ASBewegt Magazin steht wieder in den Startlöchern um seine Leser wieder ausführlich über interessante Themen rund um den ASB-Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) zu informieren. Im Vorwort stellt der Hauptgeschäftsführer des ASB-Landesverbandes Niedersachsen Thomas Heine sich und seine Arbeit vor und lobt den Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg insbesondere für sein Engagement in den Coronatestzentren der Region.

ASB-Menüdienstleiter Adolf Döring ist begeistert über die neueste Ausgabe des Mitgliedermagazins ASBewegt.

Foto: Frank Krüger/ASB

Gleich im ersten Bericht geht es um Interviews mit drei freiwilligen Testhelferinnen, die sich in den Testzentren engagieren. Tamara Mönkhoff und Amelie Fendt sind in Bückeburg aktiv und Sharleen Meyer, die im Testzentrum in Barsinghausen tätig ist, erzählen von ihren Erfahrungen und warum sie sich ehrenamtlich dieser Aufgabe gewidmet haben.

Passend zum spektakulären Titelbild der Ausgabe ist die Story über den Samariter Timo Kelichhaus, der als Au-pair Zeit bei einer Familie in der US-Hauptstadt Washington DC verbrachte und dort in einer Einsatzjacke des ASB vor dem weißen Haus stand und später diese Jacke an eine Feuer- und Rettungswache in Schaumburg, Illinois (USA) feierlich übergab. Lesen sie die wirklich tolle Geschichte, wie es dazu kam.

Lesen sie bitte unbedingt auch den Bericht über die Ambulante Pflege des ASB in der es um Rainer Klose geht, der seit einem Motorradunfall querschnittsgelähmt ist und davon berichtet, wie es danach weiterging. Mithilfe seiner Familie und der Ambulanten Pflege des ASB meistert er sein Leben und hat in der Residenz „Heinz-Erhardt“ ein neues Zuhause gefunden.

In der Rubrik „Wir vom ASB“ wird Gabi Weimann vorgestellt, die im Sommer 2018 als Fahrerin für die ASB-Tagespflege angefangen hat und mittlerweile zu einer der Stützen für einen perfekt geregelten Ablauf im Stützpunkt in Bückeburg geworden ist. Das Gabi in der Lage ist, erfolgreich zu planen und zu organisieren, konnte sie bei der Einrichtung der Coronatestzentren in Bückeburg mehrfach unter Beweis stellen. Nach wie vor fährt sie die Besucher der ASB-Tagespflege morgens und abends und zwischendurch organisiert sie den reibungslosen Ablauf in den Testzentren.

In der Rubrik „Aus der Nachbarschaft“ wird der Tierschutzverein Barsinghausen sowie das Tierheim in der Ludwig-Jahn-Straße und seine Bewohner sowie auch die Helfer und Unterstützer vorgestellt. Das Tierheim gibt es in seiner jetzigen Form seit 1986 und würde sich über weitere Unterstützung freuen. Unter anderem Planen die Tierschützer aus Barsinghausen eine neue Erstaufnahmestation und sind weiterhin auf der Suche nach erwachsenen ehrenamtlichen Helfern mit Hundeerfahrung.

Beim Jahresrückblick 2020 berichten die haupt- und ehrenamtlichen Samariter des Kreisverbandes was sie in dem zurückliegenden Jahr trotz Corona alles geleistet haben. Neben den alltäglichen Aufgaben haben alle Samariter sich den vielfältigen Aufgaben, die die Pandemie mit sich brachte, gestellt und die Bevölkerung im Kampf gegen das Corona-Virus unterstützt.

Der ASB wünscht viel Spaß beim Lesen des neuen Magazins, welches im ASB-Bahnhof und in vielen Barsinghäuser Geschäften kostenlos ausliegt. Aber nicht nur deswegen lohnt sich eine Mitgliedschaft beim Arbeiter-Samariter-Bund. Etliche Vorteile und Möglichkeiten gehen mit einer Mitgliedschaft bei den Samaritern einher. Das Mitwirken in dieser starken Gemeinschaft unter dem Motto „Wir helfen hier und jetzt“ ist Berufung und Freude an guter Teamarbeit zugleich.

Nächste Ausgabe November