ASBewegt Ausgabe 32

Die Frühjahrsausgabe der ASBewegt ist da

Die Frühjahrsausgabe des ASBewegt Magazin geht an den Start um seine Leser wieder ausführlich über interessante Themen rund um den ASB-Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) zu informieren. Diesmal stammt das Vorwort aus der Feder des neuen ASB-Bundesgeschäftsführers Uwe Martin Fichtmüller, der seit dem 1. Oktober 2020 die Geschicke des ASB-Bundesverbandes leitet. Der ASB-Bundesgeschäftsführer leitete vorher 16 Jahre lang den ASB-Landesverband Sachsen und würdigte in seinem Vorwort unter anderem das Engagement und die Zuverlässigkeit der Samariter des Kreisverbandes Hannover-Land/Schaumburg.

Die Auszubildende zur Kauffrau im Gesundheitswesen Alexandra Wiegmann ist begeistert von der neuen Ausgabe des Magazins ASBewegt

Foto: Frank Krüger/ASB

Gleich im ersten Bericht „Arbeit in der Pflege“ erzählen Alexandra Wiegmann, Nicole Heymel und Mariya Kozak, warum sie sich, teilweise auch als Quereinsteiger, für den interessanten Beruf in der Pflege entschieden haben. Weiterhin wird in diesem Bericht erklärt, welche Möglichkeiten es gibt, sich in der Pflege zu engagieren und Menschen zu helfen, die Hilfe benötigen.

Beim Bericht „Rund um gut versorgt“ werden die sozialen Dienste des ASB vorgestellt. Die Samariter vom Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg bieten unter dem Motto „Alles aus einer Hand“ unter anderem mit dem betreuten Wohnen, der Tagespflege, der ambulanten Pflege, dem Hauswirtschaftsdienst, dem Menüservice, den Fahrdiensten sowie dem Hausnotruf ein breit gefächertes Angebot an sozialen Hilfeleistungen an. Im Anschluss an diesen Bericht erklärt der Leiter der sozialen Dienste, Klaus Fricke, was die sozialen Dienste des ASB ausmacht. Lesen sie alles darüber, wie wichtig Worte wie „Vertrauen, Empathie, Flexibilität und Sicherheit“ in den sozialen Diensten der Samariter sind.

In der Rubrik „Aus der Nachbarschaft“ wir die Gegend um den Ort Ottenstein im Landkreis Holzminden vorgestellt. Im sogenannten Flecken Ottenstein wird der ASB im April 2021 eine Tagespflege mit zunächst 15 Plätzen eröffnen und daher war es nur selbstverständlich, auch die schöne Gegend auf der Hochebene über der Weser vorzustellen.

In der Rubrik „Wir vom ASB“ wird Christoph Höche vorgestellt. Er ist im Kreisverband unter anderem der Leiter der Einsatzzentrale, der stellvertretende Fahrdienstleiter sowie der Stützpunktleiter für Barsinghausen, Rodenberg und Ronnenberg. Christoph Höche war eigentlich nur auf der Suche nach einem Nebenjob, als er beim ASB anfing, weil er eigentlich Küchenmeister werden wollte. Doch vom ersten Tag an merkte Christoph, dass es ihm großen Spaß machte, anderen Menschen zu helfen und so blieb er beim Kreisverband und wurde innerhalb kürzester Zeit zu einem wertvollen Mitarbeiter.

Berichtet wird unter anderem in dem neuen Magazin über den Besuch des Niedersächsischen Ministerpräsident Stephan Weil beim Kreisverband sowie dem geplanten Neubau einer Wohnanlage für Senioren in Barsinghausen.

Der ASB wünscht viel Spaß beim Lesen des neuen Magazins, welches im ASB-Bahnhof und in vielen Barsinghäuser Geschäften kostenlos ausliegt. Aber nicht nur deswegen lohnt sich eine Mitgliedschaft beim Arbeiter-Samariter-Bund. Etliche Vorteile und Möglichkeiten gehen mit einer Mitgliedschaft bei den Samaritern einher. Das Mitwirken in dieser starken Gemeinschaft unter dem Motto „Wir helfen hier und jetzt“ ist Berufung und Freude an guter Teamarbeit zugleich.

Nächste Ausgabe Mai 2021