ASBewegt Ausgabe 28

Der ASB-Kreisverband startet mit Volldampf ins neue Jahr

Das ging jetzt aber schnell - kaum ist die 27te Ausgabe der Mitgliederzeitung des Arbeiter-Samariter-Bundes Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) ausgelesen und aus der Hand gelegt und schon erscheint die Frühjahrsausgabe der beliebten Lektüre mit vielen Informationen rund um den Kreisverband.

Bei einem ihrer Besuche im ASB-Bahnhof Barsinghausen stöbert Vanessa Münstermann gerne auch in der aktuellen Mitgliederzeitschrift des ASB

Foto: Gordon Ohlendorf/ASB

Die Besonderheit dieser Ausgabe ist unter anderem, dass niemand aus den Reihen des ASB das Vorwort geschrieben hat, sondern Vanessa Münstermann, die nicht nur im letzten Jahr ihr Buch „Ich will mich nicht verstecken“ im ASB-Bahnhof vorgestellt hat, nein Vanessa fühlt sich auch sonst dem ASB sehr verbunden. Vanessa war im Jahr 2016 Opfer eines Säureattentates und setzt sich seitdem mit ihrem Verein „Ausgezeichnet“ für entstellte Personen ein.

Gleich zu Beginn wird über den neuen ASB-Stützpunkt in Stadthagen in der Straße St. Annen berichtet, der im Laufe des Jahres zu einem großen Katastrophenschutzstützpunkt ausgebaut werden soll. Auf rund 3.100 Quadratmetern wird neben dem Zentrum für Katastrophenschutz auch der Fahrdienst, die Psychosoziale Notfallversorgung, die Samariter-Jugend ASJ und die Erste-Hilfe-Ausbildung eine neue Heimat finden. Der ASB nutzte die Räumlichkeiten gleich um dort langjährige Mitglieder zu ehren und wird dort auch seine ordentliche Mitgliederversammlung am 13. Februar abhalten.

Im Interview mit dem Ersten Stadtrat der Stadt Barsinghausen Dr. Thomas Wolf erfahren sie, was die Verwaltung mit dem ASB verbindet und was der ASB gemeinsam mit der Verwaltung in Zukunft alles plant. Der allgemein als Stellvertreter des Bürgermeisters benannte Dr. Thomas Wolf benennt die Herausforderungen, die man gemeinsam in Zukunft meistern möchte und was in seinen Augen das Ehrenamt ausmacht. Schwerpunkte sind nach Wolfs Aussagen unter anderem die Schaffung weiterer Kita-Plätze sowie die Neubauten der Lisa-Tetzner-Schule und der Wilhelm-Stedler-Schule.

Unter der Rubrik „Lebensretter“ wird der Samariter Timo Kelichhaus vorgestellt, der als ehrenamtlicher Sanitäter beim ASB in Schaumburg tätig ist und mit einer Knochenmarkspende einer jungen Dänin das Leben gerettet hat. Eine wirklich schöne Geschichte über einen engagierten jungen Samariter mit einem positiven Ende.

Finden sie im Kalender alle wichtigen Termine des Kreisverbandes sowie auch alle Konzerttermine im ASB-Bahnhof Barsinghausen. Detailliert vorgestellt wird unter anderem die Band tiefblau aus Hannover mit dem Sänger Dirk Amelung. Die zehnköpfige Band spielt deutschsprachigen Soul und Pop und ist am 29. Februar im ASB-Bahnhof zu Gast. Alle weiteren Bands der Frühjahrssaison und ihr Programm werden ebenfalls vorgestellt. Alle Konzerte und Infos hierzu gibt es auf der Homepage des ASB-Bahnhofs www.asb-bahnhof-barsinghausen.de.

In der Rubrik „Wir vom ASB“ wird Natalie Reichert vorgestellt, die seit August 2017 in der Buchhaltung des Kreisverbandes tätig ist und mittlerweile die Leitung der Abteilung übernommen hat. Lesen Sie über den interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsalltag der „Problemlöserin“ und wie sehr sie die Arbeit und insbesondere das Arbeitsklima im Kreisverband schätzt.

Im Bericht über die große Seniorenweihnachtsfeier des ASB für die Senioren der Stadt Barsinghausen im altehrwürdigen Zechensaal des Besucherbergwerks, gibt es viele schöne Bilder über die Feier, bei der rund 180 Senioren einen schönen und festlichen Nachmittag bei den Samaritern verbracht haben.

Heidi und Bruno Schmudig aus Barsinghausen sind Nutzer Nummer 1.000 des ASB Hausnotrufes und erzählen in der Rubrik „ASB Kunden“ über ihr Leben und ihre positiven Erfahrungen mit dem kleinen „Pieper“ der den Beiden eine große Sicherheit mit auf den Weg gibt. Der ASB-Hausnotruf bietet allen Menschen das Gefühl, sicher Zuhause in den eigenen vier Wänden zu leben. Notfall? Dann drücken Sie einfach den roten Knopf ihres ASB-Handsenders und es kommt sofort und unkompliziert Hilfe. Gern beraten die Hausnotrufberater des ASB Sie unverbindlich über Möglichkeiten, Preise und eine eventuelle Übernahme von Kosten durch die Pflegeversicherung. Auch eine persönliche Beratung zu Hause über Anschlussvoraussetzungen, Funktion, Technik und Bedienung gehören zum Servicepaket des ASB.

Noch viele weitere interessante Geschichten rund um den Kreisverband des ASB warten in der neuen Ausgabe der ASBewegt darauf entdeckt zu werden. Der ASB wünscht viel Spaß beim Lesen des neuen Magazins, welches im ASB-Bahnhof und in vielen Barsinghäuser Geschäften kostenlos ausliegt. Mitglieder des ASB bekommen dieses Magazin kostenlos mit der Post. Aber nicht nur deswegen lohnt sich eine Mitgliedschaft beim Arbeiter-Samariter-Bund. Das Mitwirken in dieser starken Gemeinschaft unter dem Motto „Wir helfen hier und jetzt“ ist Berufung und Freude an guter Teamarbeit zugleich.

Nächste Ausgabe Mai 2020