2019 ein Jahr der Veränderungen

Samariter aus Schaumburg leisten 4.435 Stunden ehrenamtliche Arbeit

Die Samariter der Schnelleinsatzgruppe Schaumburg (SEG) des Arbeiter-Samariter-Bundes Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) haben im Katastrophenschutzzentrum Stadthagen das Jahr 2019 abgeschlossen und dabei unter anderem ihre aktivsten Helfer geehrt.

Nadine Brockhoff (von links) dankt den fleißigen Samaritern Maximilian Walpert, Ursula Hartmann und Timo Kelichhaus

Foto: ASB Hannover-Land/Schaumburg

Hierbei konnte Maximilian Walpert mit 511,50 Dienststunden den Siegerpokal und die damit verbundene Urkunde in Empfang nehmen. Maximilian hat vor Kurzem seine Ausbildung zum Sanitäter erfolgreich abgeschlossen und darf nun als Truppführer eigenverantwortlich im Team arbeiten. Gefolgt wurde er von Ursula Hartmann mit 322,75 Stunden und Timo Kelichhaus mit 297,00 Stunden. Mit insgesamt 4.435 Stunden haben die Samariter aus Schaumburg rund zehn Prozent mehr ehrenamtliche Arbeit geleistet als gegenüber dem Vorjahr. Unter anderem wurden etliche Sanitätsdienste bei unterschiedlichsten Veranstaltungen wie zum Beispiel bei der Frühjahrskirmes, dem BMX-Wettkampf im Dirtpark, dem Mera Luna Festival in Hildesheim und bei etlichen Veranstaltungen im Schloss Remeringhausen geleistet. Weiterhin wurden Konzerte von Ed Sheeran und Pink sowie Fußballspiele von Hannover 96 und dem Hamburger Sport Verein begleitet. Auch die Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) hatte mit etlichen Einsätzen, wie unter anderem beim Zugunglück in Barsinghausen am Kirchdorfer Bahnübergang im Januar oder einer großen Evakuierung von rund 15.000 Bewohnern wegen eines Blindgängers im Zooviertel Hannover im September, viel geleistet. Natürlich haben die Mitglieder der SEG im Jahr 2019 auch wieder an etlichen Lehrgängen und Weiterbildungen teilgenommen. So gab es neben dem Sprechfunkerlehrgang-Digitalfunk und einem Fahrsicherheitstraining auch etliche Fortbildungen für die Mitglieder des PSNV-Teams, wie unter anderem einen Kriseninterventionslehrgang. Als besondere Highlights des zurückliegenden Jahres benannte Ehrenamtsleiter Jörg Brockhoff und seine Frau Nadine den Umzug zum neuen Standort in Stadthagen und natürlich die Geburt ihrer Tochter Ronja im April. Beim Blick in die Zukunft freut man sich bei den Samaritern in Schaumburg darauf, den neuen großzügigen Standort in Stadthagen herzurichten und zu gestalten. Dort wird im Februar unter anderem die Mitgliederversammlung des Kreisverbandes abgehalten. „2019 war ein Jahr der Veränderungen und wir freuen uns auf die zahlreichen Aufgaben, die im Jahr 2020 vor uns liegen“, erklärt Samariter Jörg Brockhoff abschließend. Die SEG in Schaumburg hat derzeit 24 Mitglieder und hofft darauf, am neuen Standort in Stadthagen weitere Mitstreiter zu finden.