Verein feierte 25-jähriges Bestehen

50 Caps vom ASB für die Kinder aus Brjansk

Der Verein „Freunde für Kinder in Brjansk“ kümmert sich seit 25 Jahren um Kinder und Jugendliche in verschiedenen Einrichtungen der russischen Stadt Brjansk und ihrer Umgebung. Dies wurde dann auch mit einem Fest im Tönebön Camp in Hameln, in dem zurzeit auch wieder rund 35 Kinder aus Brjansk zu Gast sind, gefeiert.

Uwe Köhler (links) und Ludger Hinder-Raffenberg mit den Kappen für die Kinder aus Brjansk

Uwe Köhler (links) und Ludger Hinder-Raffenberg mit den Kappen für die Kinder aus Brjansk

Foto: Frank Krüger/ASB

Der Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) war in Person von ASB-Kreisgeschäftsführer Jens Meier, Stützpunktleiter Bad Münder Ludger Hinder-Raffenberg und Fahrdienstleiter und Vorstandsmitglied Uwe Köhler zu dieser Feierstunde erschienen und übergab den Gästen aus Brjansk 50 knallrote Caps mit dem ASB-Logo. Den Kontakt hatte ASB-Mitglied Werner Kühn hergestellt, der gute Verbindungen nach Hameln zu dem Verein hat. „Die kleinen Präsente sorgen bei den Kindern immer für große Freude“, so Hinder-Raffenberg, der diese Aktion nicht zum ersten Mal begleitet hat. Den ganzen Tag über wurde das Jubiläum mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm gefeiert. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand ein Sponsorenlauf zugunsten des Vereins, um weitere Besuche der Kinder aus Brjansk in Hameln zu ermöglichen. Noch bis zum 29. Juni sind die Kinder und Jugendlichen noch zu Gast in Hameln, bevor sie dann wieder ihre Heimreise antreten. Die Mitglieder des Vereins „Freunde für Kinder in Brjansk“ engagieren sich vielseitig, um den Besuch von Kindern, aus dem Gebiet rund 380 Kilometer südwestlich von Moskau, weiterhin zu ermöglichen. Auch der Vereinsvorsitzende Wilfried Schwark freute sich über den Besuch des ASB und die mitgebrachten Präsente.