Pflege, Haushaltshilfe oder Essen auf Rädern

Ambulante Hilfen des ASB auch in Zeiten der Corona-Krise für Sie da

Das der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) immer wieder ein Stück weiterdenkt, hat der Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg auch in Zeiten der Corona-Krise wieder mal bewiesen. Der ASB möchte getreu seinem Motto „Wir helfen hier und jetzt“ seinen Kunden auch in schwierigen Zeiten hilfreich zur Seite stehen und ist sogar in der Lage, das Hilfsangebot noch zu vergrößern.

Katharina Thamm (vo.links), Lena Winkler und Cedric Bruns  beladen das Fahrzeug des Menübringdienstes mit frischen Speisen für ihre Kunden

Katharina Thamm (vo.links), Lena Winkler und Cedric Bruns beladen das Fahrzeug des Menübringdienstes mit frischen Speisen für ihre Kunden

Foto: F. Krüger/ASB

So sind unter anderem noch Kapazitäten im Bereich des Menüservice „Essen auf Rädern“ vorhanden, die gerne von interessierten Mitbürgern genutzt werden dürfen. Der Menüservice des ASB bietet einen umfangreichen Menükatalog mit unter anderem mit Suppen und Eintöpfe, leckere Hausmannskost, köstliche Spezialitäten und Süßspeisen, Nudeln, Vegetarisches, Rind, Kalb, Geflügel, Fisch, Schwein, Hackfleisch und Wurst. Bei den Rund 350 Gerichten ist für jeden Geschmack etwas dabei und eine Thermobox sorgt dafür, dass die Speisen auch gut temperiert beim Kunden ankommen. Auf Wunsch geschieht das selbstverständlich auch kontaktlos. Sowohl bei der Zubereitung als auch bei der Verpackung und dem Transport werden alle zertifizierten Hygienestandards selbstverständlich eingehalten. Leckeres, ausgewogenes Essen frisch auf den Tisch, ohne selbst einkaufen oder am Herd stehen zu müssen – das ist das Essen auf Rädern vom ASB. Hierbei ist zu erwähnen, dass der Menüservice des ASB an 365 Tagen im Jahr heißes Essen liefert und unsere Helfer ihnen das Essen entweder täglich warm oder tiefgekühlt, zum selber aufwärmen, in die Wohnung bringen– ganz gleich, ob Sie dauerhaft oder vorübergehend nicht mehr selbst kochen können oder wollen. Katharina Thamm, Leiterin vom ASB-Menüservice „Essen auf Rädern“, ist unter Telefon (05105) 77 00-33 oder per E-Mail k.thamm(at)asb-hannoverland-shg.de erreichbar und steht mit Rat und Tat zur Verfügung. Lassen sie sich doch einfach mal eine Menükarte zukommen oder vereinbaren sie ein kostenloses Probe-Essen.

ASB-Hauswirtschafterin Simone Grimpe kümmert sich bei ihren Kunden um die großen und kleinen Probleme des Alltags

ASB-Hauswirtschafterin Simone Grimpe kümmert sich bei ihren Kunden um die großen und kleinen Probleme des Alltags

Foto: F. Krüger/ASB

Der ASB kümmert sich um ihren Haushalt

Senioren möchten oft solange wie möglich eigenständig in ihren eigenen vier Wänden bleiben. Doch leider gibt es im Alter immer wieder Kleinigkeiten, die einem den Alltag erschweren und Dinge, die einem früher leicht gefallen sind, heute fast unmöglich erscheinen. Die Hauswirtschaftliche Hilfe sorgen für Sauberkeit und Ordnung im Haushalt und kümmern sich um viele andere tägliche Aufgaben, die im Alltag zunehmend schwieriger alleine zu bewältigen sind. Damit Sie sich so lange wie möglich selbst versorgen können und nicht immer auf die Hilfe ihrer Angehörigen angewiesen sind, bietet der Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) den Service der Hauswirtschaftlichen Hilfe. Die Mitarbeiter der hauswirtschaftlichen Hilfe kümmern sich um viele der haushaltsüblichen Belange hilfsbedürftiger Personen. Dabei sind unter anderem Haushaltstätigkeiten wie das Reinigen der Fußböden, Möbel und Fenster sowie das Wechseln, Waschen, Aufhängen und Bügeln der Wäsche (Kleidung und Gardinen) nur einige von vielen Aufgaben, die die ASB-Hauswirtschaft erledigt. Natürlich helfen die Mitarbeiter auch beim Einsortieren der Kleidung in den Schrank und dem Beziehen der Betten. Gerne wird auch nach den Wünschen der betreuten Personen gekocht oder Besorgungen und Einkäufe erledigt, sodass alle Kunden der Hauswirtschaft derzeit die Sicherheit der eigenen vier Wände genießen können. In jedem Fall haben die Mitarbeiter der hauswirtschaftlichen Hilfe immer ein offenes Ohr für die Alltagsprobleme ihrer Kunden und nehmen sich die Zeit, die benötigt wird. Die Kosten für die Hilfe werden je nach Pflegegrad zum Teil von der Pflegekasse übernommen. Bei Fragen rund um das Thema hauswirtschaftliche Hilfe erreichen sie Martina Schiliro vom ASB telefonisch unter 05105-77 000 oder per E-Mail m.schiliro(at)asb-hannoverland-shg.de.

Beate Ksol vom Ambulanten Pflegedienst packt ihre Tasche für den Besuch ihrer Patienten

Beate Ksol vom Ambulanten Pflegedienst packt ihre Tasche für den Besuch ihrer Patienten

Foto: F. Krüger/ASB

Pflege ist auch beim ASB eine Vertrauenssache

Auch die Mitarbeiter des ambulanten Pflegedienstes des ASB sind weiterhin für die pflegebedürftigen Mitmenschen in der Region da und gewähren bei ihrer Arbeit alle notwendigen Hygienestandards. Bei der ambulanten Pflege bietet der ASB Ihnen die Möglichkeit, weiter in ihrer privaten Umgebung zu wohnen und übernimmt zu von Ihnen festgelegten Zeiten die Pflege, Betreuung und weitere gewünschte Hilfeleistungen. Die Samariter unterstützen Sie in Ihrer gewohnten Umgebung und sind für Sie da. Die Mitarbeiter des ambulanten Pflegedienstes kommen zuverlässig zu Ihnen nach Hause und führen neben der Grundpflege auch die sogenannte Behandlungspflege durch. Zu den Aufgaben der ambulanten Pflege zählen die häusliche Kranken-und Altenpflege, die Behandlungspflege wie Spritzen, Medikamentengabe, Verbandwechsel, Versorgung chronischer Wunden, die Kurzzeit- und Dauerpflege, die Verhinderungspflege sowie die Begleit- und Betreuungsdienste wie Unterstützung bei Hobby und Spiel, Spaziergänge, Arztbesuche oder Behördengänge. Der Großteil der ambulanten Pflegeleistungen wird je nach Pflegegrad durch die Pflegekasse übernommen. Sollten noch keinen Pflegegrad besitzen hilft der ASB sehr gerne dabei, eine Einstufung durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen zu bekommen. Zu allen Fragen steht ihnen Liane Ertel vom Ambulanten Pflegedienst des ASB unter Telefon  05105-77 00-77 oder per E-Mail pflegedienst(at)asb-hannoverland-shg.de zur Verfügung.