Vorführungen und buntes Rahmenprogramm

ASB präsentiert sich auf dem Blaulichttag in Rinteln

Beim großen Blaulichttag des Landkreises Schaumburg in Rinteln unter dem Motto „Einsatz für Schaumburg“ zeigte sich der Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) mit einem breiten Spektrum der Angebote und Möglichkeiten. Moderiert durch den Radio ffn Moderator Christoph Recker stellten sich die beteiligten Hilfsorganisationen den ganzen Tag über der interessierten Öffentlichkeit vor.

Bild: Blaulichttag Schaumburg

Am Rintelner Weseranger gab es spannende Einblicke in die Arbeit der Hilfsdienste sowie ein reichhaltiges Rahmenprogramm mit etlichen Vorführungen und Livemusik. Eröffnet wurde die Veranstaltung am Vormittag durch den Landrat des Landkreises Schaumburg Jörg Farr. Die Samariter waren unter anderem mit dem Wünschewagen des ASB Niedersachsen vertreten, der Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Herzenswunsch erfüllt. Weiterhin war der ASB mit der Psychosozialen Notfallversorgung vertreten, der seine Aktivitäten und Aufgaben Gesuvorstellte und dabei viele neue Kontakte herstellte. Die Arbeiter-Samariter-Jugend stellte sich gemeinsam mit den Schulsanitätern in den Dienst der Gesundheit der Besucher und führte bei rund 200 Gästen der Veranstaltung eine kostenlose Untersuchung der Vitalwerte durch. Das Team der realistischen Unfalldarstellung (RUD) hatte ebenfalls gut zu tun, denn auch viele Erwachsene ließen sich dort schminken und über die Arbeit des Teams informieren. Weiterhin präsentierte sich die Schnell-Einsatz-Gruppe mit ihrer gesamten Bandbreite an Hilfeleistungen sowie der ASB-Rückholdienst. Ausgiebig erkundet wurde auch der Einsatzleitwagen 2 (ELW 2) mit neuester Funktechnik, mit dem die Landesfernmeldeeinheit des ASB für die Technikinteressierten nach Rinteln gekommen war. Und alle zeigten getreu dem Motto „Wir helfen hier und jetzt“ was der ASB zu bieten hat. Alle Samariter standen den Besuchern Rede und Antwort zu den wichtigen Themen der Hilfeleistungen und die Kinder hatten riesigen Spaß auf der Hüpfburg in Form eines Rettungswagens. Am frühen Nachmittag gab es gemeinsam mit dem DRK Kreisverband Schaumburg eine große Übung, bei dem Massenanfall von Verletzten (MANV) simuliert wurde und der ASB noch einmal viele Teile seiner Hilfeleistungen einem großen Publikum vorstellen konnte. Alles in allem ein erfolgreicher und spannender Tag für den Kreisverband und seine Helfer. „Wir haben viele interessante Gespräche geführt, neue Kontakte geknüpft und dabei den Besuchern die Vielseitigkeit des ASB präsentiert“, erklärte Ehrenamtsleiter Jörg Brockhoff abschließend. Laut dem Veranstalter waren den ganzen Tag über rund 6.000 Besucher zu Gast beim Blaulichttag.