Samariter besuchen Leitstelle Schaumburg/Nienburg

ASB bildet Sprechfunker im Digitalfunk aus

Der Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) hat bereits den sechsten „Digitalfunk-Lehrgang“ am Standort Bückeburg durchgeführt. Die neun Teilnehmer kamen aus den eigenen Reihen der Region Hannover und Schaumburg und erfuhren bei den 16 Unterrichtseinheiten alles über netzspezifische Grundlagen, betriebliche Grundlagen, Bedienung von Endgeräten und den praktischen Einsatz der Geräte.

Die erfolgreichen Teilnehmer der Ausbildung im Digitalfunk

Bild: Sven Grabe

Als einer der ersten Kreisverbände hat der ASB Hannover-Land/Schaumburg 2015/2016 alle Fahrzeuge auf den Digitalfunk für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) umgestellt. Verbesserte Sprachqualität, sehr hohe und verlässliche Verfügbarkeit, Abhörsicherheit des Funkverkehrs und ein gemeinsames Netz für alle Nutzer des Digitalfunks sind nur einige Vorteile, die diese neue Technik mit sich bringt. 

Zu Beginn des Lehrgangs stellten die Ausbilder Nadine und Jörg Brockhoff den Teilnehmern mit einem Video anschaulich dar, wie das moderne Funknetz funktioniert. Lernziel war es, den Einsatzkräften das sichere und situationsbedingte Bedienen der modernen Geräte zu vermitteln. Dazu gehörte auch der Besuch der integrierten Rettungsleitstelle Schaumburg/Nienburg. Hier konnten die Samariter den Leitstellendisponenten einmal alles Fragen, was sie schon immer wissen wollten, wie unter anderem die Ortung eines Handys funktioniert, wenn der Verunfallte nicht weiß, wo er sich genau befindet. Des Weiteren berichtete Stefan Diekmann von der Leitstelle Schaumburg/Nienburg, dass bereits vor längerer Zeit ein Modul zur Auswertung vom Notrufsystem „eCall“ eingebaut wurde. Dieses übermittelt bei damit ausgestatteten Fahrzeugen im Falle eines schweren Verkehrsunfalls automatisch einen Notruf mit genauen Standortdaten, Unfallzeitpunkt, Insassen-Anzahl, Fahrzeugtyp und Art des Treibstoffs. „Es war wieder ein gelungener Lehrgang und die Teilnehmer sind jetzt für die Zukunft mit Digitalfunk gerüstet“, sagte Nadine Brockhoff im Anschluss an das zweitätige Seminar.