Unterrichten an der Albert-Schweitzer-Schule

Erste Hilfe ist für die Viertklässler kein Problem

Erste Hilfe bei kleinen Unfällen zu leisten, ist für die Viertklässler der Albert-Schweitzer-Schule kein Problem. Sie wissen genau Bescheid, wie ein Notruf abgesetzt wird, ein Mensch in Not betreut oder ein Pflaster geklebt wird. Gelernt haben sie von Profis, von Nadine Brockhoff und Hildegard von Thadden vom ASB Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg.

Anhand von Fotos besprechen Hildegard von Thadden und Nadine Brockhoff mit den Schülerinnen und Schülern das richtige Verhalten im Notfall.

Foto: Bettina Richter/ASB

Einen Vormittag lang informierten und unterrichteten sie die Kinder im 1x1 der Ersten Hilfe und freuten sich über das rege Interesse. „Die Kinder sind ganz bei der Sache“, stellte Nadine Brockhoff erfreut fest. Gerade in Schulen bestehe ein hohes Unfallpotential. „Da ist es wichtig, dass die Kinder wissen, worauf es im Notfall ankommt“, so Brockhoff. Deshalb bietet der ASB drei Programme an, mit denen Schülerinnen und Schüler ab der dritten Klasse aufwärts altersgerecht in die Erste Hilfe eingeführt werden: als Pausenhelfer, Juniorsanitäter und im Schulsanitätsdienst. „Wir haben bereits angeboten, nach den Ferien Pausenhelfer an der Albert-Schweitzer-Schule auszubilden“, berichtet Brockhoff. Altersgerecht hat sie gemeinsam mit Hildegard von Thadden eine Mappe mit entsprechenden Infomaterialien zusammengestellt. Ein Malbuch, kurze Geschichten mit Fragen, die die Kinder beantworten können, und ein Pixi-Buch zum Thema runden das Info-Paket für die Kinder ab.

Die Erste Hilfe-Ausbildung, insbesondere mit Selbstschutzinhalten (EHSH), ist derzeit in allen Generationen sehr gefragt. „Wir haben allein in den ersten fünf Monaten dieses Jahres 677 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Dazu kommen noch weitere 300 Teilnehmende der Erste-Hilfe-Kurse“, erklärt Brockhoff. Inzwischen kommen die Anfragen aus dem gesamten Bundesgebiet.  „Wir wollen die praktische Fähigkeit der Bevölkerung in Erster Hilfe und in außergewöhnlichen Notsituationen wie Naturkatastrophen oder Stromausfälle steigern“, erklärt Brockhoff. Weitere Informationen gibt hier oder per Mail an RwKqYfL~GyaAZt'vNkJe\6g]=%^Er0j{DIO.]#[F]4TM[@b+oV8qVvYVT'TK$^C-n@0W8^d'R0n.