Freiwilliges Soziales Jahr von Leonie Siemund wird verlängert

Kooperation zwischen HAG und ASB wird fortgesetzt

Vor gut einem Jahr wurde erstmalig vom Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) ein Kooperationsvertrag für den Bereich Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) mit dem Hannah-Arendt-Gymnasium (HAG) geschlossen und damit die schon gute und lange Verbundenheit der beiden Institutionen nochmals gestärkt.

Klaus Fricke (links) vom ASB und HAG-Schulleiterin Silvia Bethe (rechts) unterschreiben die FSJ-Vertragsverlängerung im Beisein von FSJ’lerin Leonie Siemund

Foto: Frank Krüger/ASB

Der FSJ’lerin Leonie Siemund macht ihre Tätigkeit beim ASB und dem HAG so viel Freude, dass sie gerne die Möglichkeit nutzen wollte, ihr FSJ um ein halbes Jahr zu verlängern. „Mir gefällt, dass die Arbeit beim ASB als auch im HAG so abwechslungsreich ist“, erklärt Leonie, die bei den Samaritern unter anderem die Assistentin der Geschäftsführung Bettina Richter unterstützt und hierbei Aufgaben im Sekretariat des Kreisverbandes übernimmt sowie im HAG mit dem Team der Sozialpädagogik für die Betreuung der Schüler in den Pausen und bei Unterrichtsausfällen zuständig ist. HAG-Schulleiterin Silvia Bethe und Sozialpädagogin Silke Schlösser sowie die Geschäftsführung des ASB sind mit der Arbeit von Leonie Siemund sehr zufrieden und sind daher dem Wunsch nach einer Verlängerung des FSJ gerne nachgekommen. „Wir freuen uns, dass uns Leonie noch ein weiteres halbes Jahr zur Verfügung steht, und danken dem ASB für die unkomplizierte und zuverlässige Zusammenarbeit“, so Bethe, die in dem Zusammenhang, an die Unterstützung durch den ASB bei vielen Schulveranstaltungen sowie der Erste Hilfe Ausbildung der Lehrkräfte und dem Schulsanitätsdienst erinnerte. „Durch die Unterstützung der FSJlerin des ASB, können wir den Bereich der Sozialpädagogik am HAG verlässlich abdecken“, ergänzt Silke Schlösser. Der ASB könnte sich sogar vorstellen, dass Leonie nach Beendigung ihres FSJ im Februar 2021 eine Ausbildung im Kreisverband beginnt. Eine Perspektive, die sich Leonie nach eigenem Bekunden gut vorstellen könnte. Sowohl der ASB als auch das HAG planen auch im nächsten Jahr eine Fortsetzung der FSJ-Kooperation. Wer nach der Schule einfach mal was anderes machen möchte, zwischen 16 und 26 Jahre alt ist und sich gerne sozial engagieren will, für den ist das Freiwillige Soziale Jahr beim ASB genau das Richtige. Für weitere Informationen über das FSJ beim ASB nimmt man am Besten Kontakt mit dem Team Pädagogium auf. Per E-Mail an paedagogium(at)asb-hannoverland-shg.de oder telefonisch über 05105-77 00-47.