Gut betreut und mitten im Leben

Neue ASB-Tagespflege in Ronnenberg eröffnet

Mit Platz für 15 pflegebedürftige Menschen ist am 1. April die Tagespflege des Arbeiter-Samariter-Bundes Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) in Ronnenberg am Ihmertor 1 eröffnet worden.

Vermieterin Christiane Bohrßen (vo.li.), Dr. Friedbert Mordfeld (ASB), ASB-Tagespflegeleiterin Nicole During und Jens Meier (ASB) freuen sich darüber, dass es endlich los geht in der Tagespflege in Ronnenberg.

Foto: Frank Krüger/ASB

Die neue ASB-Tagespflegeleiterin Nicole During begrüßte zur feierlichen Eröffnung den Vorsitzenden des ASB-Kreisverbandes Dr. Friedbert Mordfeld sowie den ASB-Kreisverbandsgeschäftsführer Jens Meier, die Vermieterin Christiane Bohrßen sowie die Bürgermeisterin von Ronnenberg Stephanie Harms. Alle zeigten sich begeistert von der neuen ASB-Tagespflege Ronnenberg und den Möglichkeiten, die sich dort bieten. So wird dort unter anderem auch die nicht-medikamentöse MAKS-Therapie für Menschen mit leichter bis mittlerer Demenz angeboten. „MAKS“ steht für Motorische, Alltagspraktische sowie Kognitive und Soziale Aktivierung. „Das Konzept hat einen therapeutischen Hintergrund“, erklärt Tagespflegeleiterin Nicole Dunring, die sich auf ihre Aufgabe freut. Insgesamt fünf Mitarbeiter kümmern sich dann liebevoll um die ihnen anvertrauten Menschen, wobei man bei entsprechender Auslastung der Tagespflege, das Personal noch aufstocken wird. Wer das Bedürfnis nach Ruhe verspürt, kann in den ASB-Tagespflegeeinrichtungen auch aus- und entspannen. Richtig los geht es mit den ersten acht Gästen der ASB-Tagespflege Ronnenberg nach Ostern. Am Dienstag, 6. April können sich die Besucher der Tagespflege montags bis freitags von 8:00 bis 16:30 Uhr auf ein abwechslungsreiches Programm in den hellen, großzügigen und gemütlichen Räumlichkeiten freuen. Wobei die Betreuungszeiten auch individuell geplant werden können. Die Gäste werden morgens zu Hause abgeholt und abends wieder zurückgebracht. Die Kosten für den Besuch unserer Tagespflegeeinrichtung übernimmt in den meisten Fällen die Pflegeversicherung. Sehr gerne berät Sie der ASB zur Finanzierung eines Aufenthaltes in der Tagespflege und darüber, ob und in welcher Höhe ein Anspruch auf Zuschüsse von der Pflege-/Krankenkasse besteht oder welche anderen Fördermöglichkeiten es gibt. Und natürlich stehen wir Ihnen auch bei den Formalitäten der Antragstellung zur Seite.