Psychosoziale Notfallversorgung

Team der Psychosozialen Notfallversorgung des ASB jetzt ein anerkanntes Team der Bundesvereinigung Stressbearbeitung nach belastenden Ereignissen

Kurz vor den Feiertagen wurde dem Team der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) des Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) eine besondere Anerkennung zu Teil.

T. Kelichhaus/ASB

STADTHAGEN. Das besondere Engagement des PSNV-Teams, das sich unter anderem durch ständige Einsatzbereitschaft und kontinuierliche Besuche von Lehrgängen und Fortbildungen zeigt, wurde nun durch die Aufnahme in die Liste der ausgebildeten Einsatznachsorgeteams als anerkanntes Team der Bundesvereinigung Stressbearbeitung nach belastenden Ereignissen (SbE) gewürdigt. Die SbE-Bundesvereinigung wurde 1996 gegründet und ist die größte und älteste Einsatznachsorge-Organisation im deutschsprachigen Raum. Die Aufgabe der Einsatznachsorgeteams liegt unter anderem in der Betreuung von Einsatzkräften nach belastenden Ereignissen durch Großschadensfälle. Kristallisationspunkt war vor allem der Flughafenbrand in Düsseldorf 1996, wo erstmals eine größere Einsatznachsorge stattfand. Auf der Homepage www.sbe-ev.de befindet sich eine Karte, auf der die alarmierbaren Einsatznachsorge-Teams verzeichnet sind. Dort ist jetzt auch das PSNV-Team des Kreisverbandes Hannover-Land/Schaumburg mit dem Koordinator Jörg Brockhoff und der fachlichen Leiterin Petra Maria Stenske aufgeführt. Der ASB kommt als Hilfsorganisation seiner Fürsorgepflicht bereits seit 2010 gegenüber seinen Angestellten und Einsatzkräften nach und hält ausgebildete Mitarbeiter vor, welche bei einsatzspezifischen Belastungen dem Personal hilft. Nun ist das Team um Nadine und Jörg Brockhoff so groß, dass sie auch anderen Organisationen und Firmen helfen können. Somit ist der ASB eins von circa 70 Teams der insgesamt mehr als 1.000 ehrenamtlichen Mitarbeitern, welche von der SbE-Bundesvereinigung alarmiert werden kann. Mit dem ASB-Bundesverband hat die SbE-Bundesvereinigung einen Kooperationsvertrag abgeschlossen, in dem sich der ASB auf die SbE-Standards in der Einsatznachsorge festlegt. SbE stellt zuverlässig Einsatznachsorge-Maßnahmen sicher und bildet ASB-Teams aus. SbE-Mitglieder profitieren von Kursangeboten des ASB-Bildungswerks. Dem Schaumburger Team gehören insgesamt elf Einsatzkräfte an. Zu den SbE-Teammitgliedern gehören außer einer Diplom Psychologin, ansonsten noch ein Seelsorger und Supervisor sowie Einsatzkräfte aus dem Rettungsdienst, Hilfsorganisationen und Katastrophenschutz an.