Zwölf Kartons á 24 Teddybären verschickt

EDEKA Minden-Hannover unterstützt hilfsbedürftige Kinder mit Teddy-Spende

Kuschelige Trostspender für Kinder in Notsituationen konnte jetzt die gemeinnützige EDEKA Minden-Hannover Stiftung verschenken. Durch die erfolgreiche Promotion-Aktion in den EDEKA-Märkten im Absatzgebiet wurde pro verkaufte Flasche „Dreh und Trink“ ein Cent gesammelt. Das Geld ging an die Deutsche Teddy-Stiftung, die dafür süße Teddybären für den guten Zweck zur Verfügung stellt. Initiator der Promotion-Aktion war Klosterquell in Neuss. Das Familienunternehmen betreut 100 namhafte Produkte im Lebensmittel- sowie Getränkesegment und bietet ein Leistungsportfolio von Produktion über Vermarktung bis hin zum Private Label.

EDEKA Minden-Hannover unterstützt hilfsbedürftige Kinder mit Teddy-Spende

Foto: Sven Grabe/ASB

Arbeiter-Samariter-Bund Niedersachen und Hannoversche Kinderheilanstalt freuen sich über Kuscheltier-Spende

MINDEN. Insgesamt konnten 288 süße Plüschtiere an den Arbeiter-Samariter-Bund (Landesverband Niedersachsen e.V., Stadthagen) und die Stiftung Hannoversche Kinderheilanstalt AUF DER BULT verschickt werden. Beide Organisationen erhielten jeweils sechs Kartons mit je 24 plüschigen Tröstern. Das diese niedlichen Spenden möglich wurden, ist den EDEKA-Kunden zu verdanken, die die Getränke-Aktion unterstützt haben. Die Teddys werden als kleine Seelentröster für Kinder, beispielsweise bei Unfällen oder im Krankenhaus, verschenkt.

Bereits im Jahr 2019 gab es diese Initiative. Mit der Charity Aktion von „Dreh und Trink“ unterstützt die gemeinnützige EDEKA Minden Hannover Stiftung zwei Organisationen nach Wahl und spendet dabei Teddybären für Kinder in Not. Die Hannoversche Kinderheilanstalt und der Arbeiter-Samariter-Bund waren schon 2019 Spendenempfänger und mit Teddys beschenkt worden. „Die Kinder haben sich sehr über die Teddy-Spende gefreut und hatten ein Leuchten in den Augen. Es macht uns glücklich, ihnen in dieser schweren Zeit eine Freude zu bereiten. Aufgrund der Corona-Pandemie sind Besuche im Kinderkrankenhaus AUF DER BULT eingeschränkt und auch die Spielräume müssen leider zum Schutz der Kinder geschlossen bleiben, deshalb sind wir besonders dankbar, dass der Krankenhausaufenthalt mit den gespendeten „Tröstern“, aufgeheitert wird“, berichtet Kim Lien Maria Pham von der Stiftung Hannoversche Kinderheilanstalt.

„Die Spende unterstützt die Hilfsorganisationen ungemein und schenkt den Kindern Trost und Geborgenheit in schweren Zeiten“, sagt auch Jörg Brockhoff, PSNV-Koordinator des Arbeiter-Samariter Bundes Landesverband Niedersachsen. Die kleinen Plüschtiere helfen Einsamkeit zu lindern und schenken Liebe. Diese Aktion geht zu Herzen, denn Stofftiere sind nicht nur Spielzeug, sondern auch wichtige Trostspender für Kinder.

Die Deutsche Teddy-Stiftung:

Die Deutsche Teddy-Stiftung wurde am 28. September 1998 im Esener Rathaus als Sektion von “Good Bears of the World” gegründet. Das Markenzeichen der Stadt Esens, mit dem Stadtwappen des Bären, stellt eine symbolische Verbindung zur Teddy-Stiftung her. Zweck der gemeinnützigen Stiftung ist die unmittelbare Linderung drohender psychischer Traumata bei Kindern, die von Unfällen, Katastrophen oder ähnlichem betroffen sind oder deren Zeuge wurden. Sie bekommen dann in Notlagen einen Teddybären als Trostspender geschenkt. Ziel ist es möglichst viele Rettungsfahrzeuge, Streifenwagen der Polizei, Feuerwehrfahrzeuge und die Ambulanzen von Krankenhäusern mit Teddybären auszustatten, die dann an Kinder verteilt werden können.

Foto: Sven Grabe/ASB

Die EDEKA Minden-Hannover Stiftung im Profil:

Als größter Lebensmittelhändler übernimmt die EDEKA Minden-Hannover in ihrem Absatzgebiet seit Jahrzehnten nicht nur Verantwortung für Lebensmittel, sondern auch für ihre Gesellschaft, für ihre Mitarbeiter, für ihre Umwelt und für ihre Region. Bereits 1995 wurde anlässlich des 75. Unternehmensjubiläums der Regionalgesellschaft EDEKA Minden-Hannover die gemeinnützige EDEKA Minden-Hannover Stiftung gegründet. Sie unterstützt bedürftige Personen sowie Institutionen innerhalb des Absatzgebietes der EDEKA Minden-Hannover. Heute verfügt die gemeinnützige Stiftung über ein Grundkapital von 1.000.000 Euro. Durch Zinsen stehen jährlich Mittel in Höhe von 60.000 Euro für den guten Zweck zur Verfügung. Diese werden durch eingehende Spenden erhöht. Zusätzlich kann jeder Mitarbeiter der Regionalgesellschaft die Stiftung durch die sogenannte Cent-Spende vom Gehalt unterstützen. 2017 kamen so knapp 6.400 € zusätzlich zusammen.